Wie du mit ein paar Tricks dein Auto selbst reparieren kannst.

Die Rechnung von der Werkstatt trifft ein und man möchte am liebsten vom Stuhl fallen. Damit das nicht immer sein muss, gibt es ein paar Tricks, wie du dein Auto selbst fit bekommst.

Vorgegebene Termine deiner Werkstatt einhalten

Damit dein Auto möglichst lange ohne Probleme fährt, ist es wichtig die vorgeschriebenen Termine deiner Werkstatt  einzuhalten. Sollte dir auffallen, dass zwischen diesen Terminen irgendetwas mit deinem Auto nicht stimmt, dann lass am besten sobald du kannst von jemanden überprüfen.

Kurzstrecken mit dem Auto vermeiden

Um die Umwelt, und auf Dauer auch deinen Geldbeutel zu schonen, macht es Sinn, dein Auto für kurze Strecken einfach mal zu Hause stehen zu lassen und das Fahrrad oder den Bus zu nehmen.

Die meisten Menschen benutzen ihr Auto mittlerweile für jede noch so kleine Strecke. Sei du ein gutes Beispiel und lauf hin und wieder.

Keilriemen

Besonders der Keilriemen muss in Regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Viele Menschen vergessen diesen leider immer wieder.

Einen Ölwechsel durchführen

Das Öl deines Autos muss regelmäßig durch einen Ölwechsel erneuert werden. Ist dein Öl zu alt oder der Ölstand zu niedrig kannst du ganz schnell Probleme mit dem Motor deines Autos bekommen.

Schlaglöcher vermeiden

Schlaglöcher vermeiden ist eins der einfachen Dinge, die du während der Autofahrt tun kannst.

Mit Vermeiden der Schlaglöcher schonst du nicht nur die Stoßdämpfer deines Autos, sondern schonst auch noch die Achse und ersparst dir im schlimmsten Fall eine Fahrt zur nächsten Werkstatt.

Auf Dauer keine Kaltstarts

Um den Motor deines Autos zu schonen, ist es ratsam Kaltstarts zu vermeiden. Stelle dein Auto sofort da ab, wo du es haben willst. Kurze Wege, wie zum Bäcker um die Ecke oder nur die Strasse runter zur nächsten Bank sind alles andere als gut für den Motor. Auf lange Sicht gesehen, sind sogar genau diese Strecken Dinge, die den Motor beschädigen.

-Achte auf den Lack

Viele Autos werden mittlerweile nicht mehr gekauft, sondern geleast. Das bedeutet, dass sie nach ein paar Jahren zurück an den Händler gegeben werden müssen. Um unnötige Probleme und Diskussionen bei der Rückgabe zu vermeiden, sollte man darauf achten, dass der Lack des Fahrzeugs keinesfalls beschädigt wird. Stelle keine Gegenstände auf das Dach des Autos. Gerade solche Kleinigkeiten können sichtbare Spuren hinterlassen.

Motor warm fahren

Um den Motor deines Autos nicht sofort nach dem Start unnötiger Belastung auszusetzen, solltest du dir ein paar Minuten Zeit nehmen und den Motor warm fahren, bevor du richtig Gas gibst. Wer mit zu hoher Drehzahl unterwegs ist, könnte Kolben und Zylinderköpfe dabei kaputt machen.

Gangschaltung schonend fahren

Damit du das Getriebe deines Autos auf Dauer nicht mehr beansprucht als nötig, solltest du dir  angewöhnen, immer ohne zu viel Druck und ziehen von einem in den anderen Gang zu schalten. Lege möglichst wenig Kraftaufwand in das Wechseln der Gänge und vermeide somit einen zu schnellen Verschleiß.

Achte auf den Flüssigkeitsverbrauch

Um das Aufleuchten der Kühlwasser- oder Öllampe zu vermeiden, macht es Sinn regelmäßig zu überprüfen ob dein Auto noch genügend Flüssigkeit hat. Dies könntest du z.B. beim auffüllen deines Tanks tun oder einen für dich optimalen Zeitpunk festlegen. Dauerhafte Probleme können somit erheblich vermieden werden.